Guten Morgen aus Israel

Bericht-aus-Jerusalem.jpg

Hallo liebe Leser ,

Der gestrige Tag fing so ruhig und schön an. Der Himmel war blau , die Temperaturen angenehm und auch in den Nachrichten gab es nicht viel zu melden. Es schien ein ganz normaler jerusalemer Alltag zu werden. Ich hatte sogar auf das allmorgendliche Schreiben hier im Blog verzichtet.
Und dann, am Abend , sah alles ganz anders aus.

Es begann gegen 14:00 Uhr Ortszeit im Süden des Landes an der Grenze zu Ägypten. Aus ägyptischen Gebiet heraus wurde geschossen. Es soll sich dabei um Drogenschmuggler gehandelt haben, die im Schusswechsel mit der ägyptischen Armee waren, dabei erreichten die Schüsse auch die israelische Seite. Zwei Israelis , eine Offizierin und ein Soldat wurden verletzt . Dieser Vorfall wäre heute wahrscheinlich das Hauptthema auf der Titelseite der Zeitung gewesen, aber sollte noch schlimmer kommen.

IMG_8187.PNGTitelseite von „Israel Hayom“

Gegen 18:00 Uhr Ortszeit gab es die Meldung, dass eine Straßenbahn in Jerusalem entgleist war und es drei Verletzte gibt, darunter ein Baby. Wenig später wurde korrigiert , es handle sich um ein Auto, das vorsätzlich in die Menge an der Station der Straßenbahn gefahren sei. Dieses wurde dann auch bestätigt. Der Fahrer des Autos, ein Neffe eines ranghohen , von der israelischen Armee getöteten Hammas Mitgliedes , hatte nach der Tat die Flucht ergriffen und wurde von einem Polizisten angeschossen. Später, im Krankenhaus, erlag der Täter seinen Verletzungen. Bei dem Anschlag wurden insgesamt neun Menschen verletzt, darunter das Drei Monate alte Baby Chaya , es erlitt schwere innere Verletzungen und starb wenig später im Krankenhaus . Die Hammas lobte und begrüßte die Tat.

IMG_8188.PNGFoto: Bericht über den Anschlag in der heutigen Ausgabe von „Israel Hayom“

Das Baby war mit seinen Eltern auf dem Weg nachhause . Die Eltern waren zum ersten Mal zusammen mit ihrer Tochter an der Klagemauer, um sich bei Gott für Die Geburt des Kindes zu bedanken. Sie hatten mehrere Behandlungen bekommen, um die Geburt eines Kindes zu ermöglichen. Es war sie ein besonderer Tag , mit ihrem Baby an der Klagemauer zu sein.
Gegen Mitternacht wurde Chaya dann auf dem Friedhof beigesetzt unter Anwesenheit des Staatspräsidenten und Mitgliedern der Regierung und weitere öffentlichen Persönlichkeiten.

Um eine weitere Verschärfung der Lage in Jerusalem zu verhindern , werden heute auf allen zentralen Stellen der Stadt Sicherheitskräfte eingesetzt um die Zivilbevölkerung zu schützen. Man sorgt sich vor dem Anfang einer dritten Intifada . Über den arabischen Teilen der Stadt fliegen Ballons mir Kameras , um eventuelle Zwischenfälle zeitig zu registrieren.

Ich bin momentan noch im Bus auf meinen Weg zur Arbeit nach Jerusalem. Ich hoffe, dass es ein ruhiger Tag wird, wir nähern uns dem Wochenende, dem Shabbat und die Stadt wird voll sein von Menschen ,die sich mit ihren Einkäufen auf den Shabbat vorbereiten.
Ich wünsche euch einen angenehmen Donnerstag.

Shalom aus Israel !



Kategorien:Aktuelles, Der Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: