„Es ist nicht alltäglich, dass man jemandem das Leben rettet“

„Ich habe jemandem das Leben gerettet. Ich habe geweint, als ich daran dachte, was ich gerade getan hatte.“ Eine israelische Marinesoldatin erzählt von ihrer wichtigen Aufgabe zum Schutz des Landes. (Ein Bericht der IDF)

Tamar, Bild: IDF

Tamar Cohen arbeitet als Supervisor für die Marinekontrolle in der Marinebasis in Ashdod. Sie begann ihren Dienst in der israelischen Armee im November 2021. Wie die meisten Soldaten wusste sie bei Dienstantritt nicht, wie die nächsten paar Jahre ihres Lebens aussehen würden.

Am vergangenen Wochenende war Tamar für die Bewachung des Seegebiets Herzliya-Tel Aviv zuständig. „An den Wochenenden sind viele Schiffe auf See, darunter auch viele zivile auf Privatschiffen. Es war ein sehr geschäftiger Tag… aber plötzlich bemerkte ich ein Ziel, das nicht wie ein Schiff aussah. Irgendetwas machte für mich keinen Sinn, und ich musste herausfinden, was da vor sich ging.“

„Ich informierte sofort den Dienstvorgesetzten, und wir versuchten, die Situation zu klären. Ich erkannte, dass es sich höchstwahrscheinlich um ein auf dem Kopf stehendes Schiff handelte, und rief sofort die Seepolizei an. Später glaubte ich, jemanden ertrinken zu sehen und meldete eine ertrinkende Person“, erinnert sie sich.

Tamars Meldung erwies sich als richtig und eine Rettungsaktion begann. Am Ende der Aktion war die Person gerettet und konnte sicher zu ihrer Familie zurückkehren.

„Das ist der Grund, warum ich den Armeedienst angetreten habe. Ich wollte den Staat Israel und seine Zivilbevölkerung schützen. Vor etwa einem Monat wurde mir angeboten, Einsatzleiterin zu werden. Ich war sehr aufgeregt und habe das Angebot sofort angenommen. Jetzt bin ich für die Sicherheit der Seegrenzen zuständig, die das Auge des Landes auf dem Meer sind.

„Dank meiner Soldaten ist die israelische Zivilbevölkerung geschützt. Dank ihnen können die Menschen das ganze Jahr über und zu jeder Zeit ans Meer fahren. Ich habe 18 Jahre lang hier gelebt und andere haben mich und meine Familie beschützt. Jetzt ist es meine Aufgabe, für die Sicherheit in Israel zu sorgen, und ich fühle mich privilegiert, dass ich in meiner Rolle dazu beitragen kann.“

Die Soldaten der Marineüberwachung spielen eine aktive und wichtige Rolle bei der Verteidigung der Seegrenzen Israels. Ob bei Routineaufgaben oder in Notfällen, sie sind 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche auf Wache. Tamar Cohen ist nur eine von vielen, die für die Sicherheit Israels sorgen.



Kategorien:Aktuelles

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: