Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Yoav Gallant im Hauptquartier des IDF-Kommandos Nord

Ministerpräsident Netanjahu, Verteidungsminister Gallant und der Direktor des Nationalen Sicherheitsrates,Tzachi Hanegbi, Foto: Amos Ben-Gershom/GPO

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Yoav Gallant haben heute Nachmittag im Hauptquartier des IDF-Kommandos Nord eine Sicherheitsbeurteilung vorgenommen, bei der sie über nachrichtendienstliche Erkenntnisse, operative Aktivitäten und die Herausforderungen im Nordsektor informiert wurden. Sie erörterten die Bedrohungen entlang der Grenzen zum Libanon und zu Syrien und die Fähigkeit der IDF und der Sicherheitskräfte, ihnen zu begegnen.

Der Direktor des Nationalen Sicherheitsrates, Tzachi Hanegbi, der stellvertretende Generalstabschef der IDF, Maj.-Gen. Amir Baram, GOC Northern Command Maj.-Gen. Ori Gordin, der Militärsekretär des Premierministers, Generalmajor Avi Gil, und andere hochrangige Offiziere nahmen ebenfalls an der Bewertung teil.

Foto: Amos Ben-Gershom/GPO

Premierminister Netanjahu sagte vor dem Beginn des Besuches:

„Gemeinsam mit dem Verteidigungsminister und den Kommandeuren besuche ich hier das Nordkommando der IDF. Der Hauptfeind, mit dem wir es zu tun haben, ist das iranische Terrorregime und seine Stellvertreter in Syrien und im Libanon. Wir sind entschlossen, die Versuche des Iran, ein Atomwaffenarsenal zu entwickeln, zu bekämpfen. Wir sind entschlossen, jeden Versuch des Irans zu bekämpfen, sich militärisch in Syrien an unserer Nordgrenze zu verschanzen. Wir sind entschlossen, jeden Versuch der Hisbollah zu bekämpfen, im Libanon Aggressionen gegen uns zu unternehmen. Wer immer eine Erinnerung an unsere roten Linien in dieser Angelegenheit braucht, wird sie erhalten.“

Verteidigungsminister Gallant:

„Ich bin mit dem Premierminister zum Nordkommando gekommen, um die Bereitschaft der IDF und der Sicherheitsdienste angesichts der sich verändernden Sicherheitsherausforderungen aufmerksam zu beobachten. Der Sicherheitsapparat wird den Iran daran hindern, sich in Syrien zu verschanzen, und wird die Kanäle durchtrennen, über die iranische Waffen in den Libanon und zur Hisbollah gelangen. Die Ruhe im Norden ist ein wichtiges Ziel; deshalb werden wir nicht nur die Ruhe aufrechterhalten, sondern auch entschieden gegen jeden Versuch vorgehen, israelische Zivilisten und IDF-Soldaten anzugreifen.“

Netanjahu zu Besuch im Nordkommando der Israelischen Armee, Bild. Amos Ben-Gershom/GPO

Vorher trafen Ministerpräsident Netanjahu und Verteidigungsminister Gallant mit Mitarbeitern der Luftabwehr zusammen und ließen sich von ihnen über ihre professionelle Arbeit berichten. Der Premierminister und der Verteidigungsminister dankten ihnen für ihren Einsatz und ihre Bereitschaft, die Sicherheit des Staates Israel rund um die Uhr zu gewährleisten.



Kategorien:Aktuelles

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: