Terror in Jerusalem?

Guten Morgen, liebe Leser!

Ob dies ein guter Morgen sein wird, ist momentan leider unklar. Ich war gerade auf meinem Weg zum Bahnhof, als mich die ersten Meldungen über eine Explosion an einer Bushaltestelle am Eingang von Jerusalem erreichten.

Die Meldungen kamen genau in dem Moment, als ich damit begonnen hatte, über das Thema meines heutigen Morgenartikels nachzudenken. Ich wollte eigentlich über die Fußball WM schreiben und den Einfluss, den sie auf unser Alltagsleben hat. Als ich gestern für ein paar Dinge in den Supermarkt ging, war dieser fast völlig leer. Auch in dem Café gegenüber, wo unser Sohn angefangen hat, zu arbeiten, war kaum ein Tisch besetzt.

Fußball ist hier in Israel sehr beliebt. Wir sind vielleicht selbst nicht die erfolgreichsten, verpassen aber kein wichtiges Spiel. Wer einmal bei einem Spiel eines grossen europäischen Clubs im Stadion war, wird ganz sicher auch einige Israelis dort angetroffen haben. Es gibt Reiseveranstalter, die sich auf Reisen zu wichtigen Spielen spezialisiert haben. Auch in Katar sollen sich zurzeit mindestens 12000 Israelis aufhalten, ich habe auch Zahlen von um die 30000 gehört.

Es kann also gut sein, dass der Supermarkt gestern leer war, weil sich die Israelis die Spiele angesehen haben. Momentan ist das keine leichte Sache, denn in der Anfangsphase der WM haben wir es mit vier Spielen am Tag zu tun.

Aich ich gucke mit die Spiele mit Begeisterung an. Der Sieg von Saudi Arabien über Argentinien war der absolute Hammer. Immer werde habe ich dann das Lied „Don’t cry for me Argentina“ in meinem Kopf.

Und nun zurück zum traurigen Realität. Da ich jetzt noch im unterirdischen Bahnhof sitze, habe ich keine Internetverbinfing. Das letzte, was ich aus Jerusalem hörte, war, dass es um die 7 Verletzte geben soll, Ein Mensch soll in einem lebensgefährlichen Zustand sein.

Offiziell wird noch nicht von einem Anschlag gesprochen. Später werde ich weitere Einzelheiten veröffentlichen. Wenn Ihr als Erste über die Ereignisse hier erfahren möchtet, dann kommt bitte zum Telegramm Kanal von Israel Direkt.

https://t.me/israeldirekt

Der Zug ist endlich aus dem Bahnhof raus auf den Weg nach Tel Aviv. Ich werde jetzt versuchen, weitere Informationen zu der Explosion in Jerusalem zu bekommen. Auf den Telegram Kanal wird es ständig aktuelle Updates geben.

In der Hoffnung, dass es keine Opfer geben wird und dass der Vorfall keinen terroristischen Hintergrund hat, wünsche ich Euch jetzt einen angenehmen Tag und eine gute neue Woche. Shalom aus Israel!

Update: Es ist leider kein guter Tag. Zwei Explosionen haben heute früh Jerusalem erschüttert. Ein Mensch wurde getötet, 18 weitere zum Teil schwer verletzt.

Heute Abend werde ich hier eine Zusammenfassung der Ereignisse veröffentlichen. Bis dahin werde ich weiter auf dem Telegram Kanal informieren.

Ich wünsche Euch einen besseren Sonntag als wir ihn haben!



Kategorien:Aktuelles

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: