Nichts Neues – UN-Kommission verurteilt Israel

UN Gebäude in New York Bild: Pixabay

Laut i24NEWS hat die “UN-Untersuchungskommission für Menschenrechtsverletzungen in Israel, dem Westjordanland und dem Gazastreifen” (ja, diese Kommission gibt es tatsächlich!) am Donnerstag einen zweiten Bericht veröffentlicht, in dem Israel der Verletzung des Völkerrechts beschuldigt wird.

Geleitet wird die Kommission von der früheren UN-Menschenrechtsbeauftragten Navi Pillay. Diese fordert in dem Bericht den UN-Sicherheitsrat auf, die „permanente Besetzung“ der palästinensisch-arabischen Gebiete durch Israel zu beenden. Die Mitgliedsstaaten der UN wurden aufgefordert, die Verantwortlichen der Besetzung strafrechtlich zu verfolgen.

Ma’aleh Adumim. Ein Kriegsverbrechen? Bild: Mark Neyman/GPO

Das Interessante bei dieser ganzen Sache ist allerdings, dass sich  die Untersuchungskommission eigentlich mit der 11 Tage dauernden Auseinandersetzung zwischen Israel und der Hamas im Mai 2021 auseinandersetzen wollte. Damals wurden täglich um die 400 Raketen von der Hamas auf die israelische Bevölkerung abgeschossen. In dem Bericht der Kommission wurde dies nicht erwähnt, auch die Hamas oder das Wort Terror fanden keinen Platz im Bericht der UN-Untersuchungskommission.

Der Bericht wurde von Israel und dem US-Außenministerium scharf verurteilt.

In ihrem ersten Bericht vom Juni dieses Jahres ging die Kommission sogar soweit, Israel bei ihrer Operation „Wächter der Mauern“ im Mai 2021 der Kriegsverbrechen zu beschuldigen. Auch in diesem Fall wurden die terroristischen Angriffe der Hamas nicht erwähnt.



Kategorien:Aktuelles

Schlagwörter:, , , ,

1 Antwort

  1. Das ist wirklich nichts Neues! Die Israelhasser und Nazi-Sympathisanten haben schon immer die Tatsachen verdreht! Die Terror-Organisation Hamas wird woh demnächst noch den Friedens-Nobelpreis bekommen. Der Kindermörder Arafat hat das ja auch geschafft.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: