Shabbat Shalom – Es geht weiter

IMG_7321.JPG

Ein paar persönliche Worte

Hallo liebe Leser !

Seit 4 Tagen bin ich nun endlich wieder zuhause und sitze gerade bei der Arbeit in Jerusalem. Es war kein einfacher Monat für mich. Ich habe mich von meinem Vater verabschieden müssen, er ist am 2.Februar im Alter von 81 Jahren gestorben. Ich war für zweieinhalb Wochen in Deutschland in meiner Heimatstadt Oldenburg. In dieser Zeit war ich natürlich mit meiner Mutter zusammen. Vor 10 Tagen wurde mein Vater dann beerdigt. Ich habe meine Schwester und ihre Kinder nach einer langen Zeit endlich wieder treffen können, denn normalerweise teilen wir uns die Besuche so auf, dass immer nur einer von uns zu unseren Eltern fährt, damit sie so viel wie möglich Besuch haben. Auch habe ich meine Cousinen nach Jahren wiedergetroffen. Gemeinsam haben wir uns an meinen Vater erinnert, er hatte ein ausgefülltes Leben . In der Synagoge der jüdischen Gemeinde in Oldenburg konnte ich für meinen Vater das Kaddish Gebet sprechen. Ich bin der Gemeinde sehr dankbar für die Unterstützung und auch dafür, dass sie sich um meine Mutter kümmern.

Nun bin ich also wieder zuhause in Israel. Hier hat sich leider nicht viel getan im letzten Monat. Eine Messerattacke folgt der anderen. Auch heute Nacht ist ein Mann un einem Einkaufszentrum schwer verletzt worden , nachdem er von einem Tewrroristen angegriffen worden war. Zwei Menschen sind in der vergangenden Woche bei Angriffen von Terroristen ums Leben gekommen. Dabei kam ein Soldat durch den Beschuss seiner Kameraden tragischerweise ums Leben. Er stand in der Schusslinie, als auf einen Terroristen geschossen wurde.

In 6 Tagen ist der Monat der Trauer beendet. Ich habe bereits hier und da eine Meldung veröffentlicht, aber ab der nächsten Woche hoffe ich, Israel Direkt wieder mit voller Energie betreiben zu können. Ich hoffe, ihr bleibt meiner Seite treu und wenn ihr mein Projekt etwas unterstützen wollt, wäre ich sehr dankbar. Gerne würde ich mehr berichten und eben nicht nur über Terrorattacken. Auch seid ihr eingeladen, Themen vorzuschlagen, die euch interessieren. Ich möchte mit Israel Direkt nicht nur Nachrichten veröffentlichen , sondern euch auch meine Heimat Israel näherbringen.

Heute Abend beginnt der Shabbat, der letzte Shabbat des Trauermonats. Für mich beginnt nun ein neuer Abschnitt in meinem Leben. Ich wünsche euch ein angenehmes Wochenende und einen gesegneten Shabbat.

 

Shabbat Shalom aus Jerusalem !

 



Kategorien:Der Blog

3 replies

  1. Alles ist so unendlich traurig mit Terror ohne Frieden ,auch ohne Sicherheit vor Terror, der überall lauert !!! Wen kann oder besser wem kõnnen wir überhaupt noch unser Vertrauen schenken!!! – Bitte hier beachten : das ist eine Antwort, keine Frage – Ich wünsche mir Frieden mit dem Bewusstsein, der nicht erbettelt wird, wie auch die Freiheit. – Alles Gute mit allerbest Wünschen aus D – Herzlichst BE

    Gefällt mir

  2. Lieber Björn ich danke dir von Herzen für deine diese Arbeit im Internet und Berichten über Israel , nichts ist selbstverständlich . Der Herr möge dir in allem viel Weisheit schenken . Das mit deinem Vater ist sehr traurig , aber Gott JHWH steht dir in dieser Zeit getrost zur Seite . Er wird deine Kraft und deine Hilfe sein , er schenke dir auch Freude in dein Herz , auch wenn wir von geliebten Menschen Abschied nehmen müssen , doch in unseren Herzen leben sie weiter .

    In Sprüche 16,7 steht was sehr tolles , dass möchte ich jetzt weitergeben :
    Wenn der Herr an den Wegen eines Mannes Wohlgefallen hat , lässt er selbst seine Feinde mit ihm Frieden machen.

    Ich wünsche dir viele gute Beziehungen für deinen neuen Abschnitt im Leben und einen reichen Segen Gottes für deine Arbeit , viel neue Ideen und Gedanken dazu diese umzusetzen .Gott ist treu !! :-))

    SHABBAT SHALOM v‘ Shalom alechem

    Isabella

    Gefällt mir

  3. Shalom Björn

    mir fällt da gerade während des Shabbat Essen kochen etwas ein .

    Du könntest über die Feste des Herrn berichten , bald ist Pessach und du könntest auch über die schönen Dinge in Israel berichten außerhalb des Terrors , über das wunderschöne Eretz Yisrael .
    Über die wunderbaren Menschen in Israel der Israelis , die immer so ein strahlendes Gesicht haben , trotz der Ereignisse die sie mittragen müssen ! ?

    Das Essen ist auch sehr gut in Israel und die Vielfalt auf dem Mahane Yehuda Mark

    Das sind jetzt nur Gedanken von mir

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: