Guten Morgen aus Israel

Bericht-aus-Jerusalem.jpg

Hallo liebe Leser,

Ich sitze wieder im Bus auf dem Weg nach Jerusalem. Wegen der Sommerferien der Mittel- und Oberstufe komme ich jetzt früher an als zuvor. Weniger Staus auf den Straßen. Am 1.Juli beginnen auch die Grundschulen und Kindergörten ihre Sommerferien, dann wird es kaum noch Staus geben. Ich mag diese zwei Monate. Keinen Stress morgens, keine langen Fahrten, hoffen wir nur, dass es auch sonst ein ruhiger Sommer werden wird.

Im Norden  Israels war es gestern nicht ruhig . Eine Gruppe von ca. 150 israelischer Drusen hat einen Krankenwagen der israelischen Armee , die zwei verletzte Syrer transportierte, angegriffen . Die Attacke galt den verletzten Syrern, sie würden aus dem Wagen gezerrt und die Menge fiel über sie her. Es wurde ein regelrechter Lynch an ihnen verübt. Dabei kam ein Syrer ums Leben, der andere wurde noch schwerer verleltzt alt er es eh schon war. Auch zwei israelische Soldaten wurden bei dem Tumult leicht verletzt.  Die Drusen protestieren dagegen, das Israel verletzte Kämpfer der syrischen Revolutionstruppen behandelt. Die in Syrien lebenden Drusen unterstützen die Regierung von Assad und sind daher ein Ziel für die Revolutionstruppen. Daher werden Kämpfer  dieser Truppen von den israelischen Drusen, die wiederum der israelischen Regierung loyal sind und auch Dienst in der israelischen Armee leisten,  als Feinde angesehen, den sie kämpfen gegen ihre Verwandten auf syrischer Seite. Der getötete Syrer war allerdings kein Kämpfer, sondern ein unschuldiger Zivilist, der dem Zorn der Drusen zum Opfer fiel. Die Situation ist sehr kompliziert. Einerseits erklärte Israel, es würde sich aus dem Geschehen in Syrien heraushalten und sich nicht aktiv beteiligen, andererseits überschreiten israelische Soldaten nachts die syrische Grenze , um Verletzte entgegen zu nehmen, um sie in Israel zu behandeln. Von der Führung  der in Israel lebenden Drusen wird die Tat von gestern auf das schärfste verurteilt . Man dürfe das Recht nicht einfach in die eigene Hand nehmen, sagte das Oberhaupt der israelischen Drusen heute früh in einem Fernsehinterview. Soweit zu den Ereignissen im Norden .

Auch in Tel Aviv war es nicht ruhig gestern Abend. Hunderte von Bürgern äthiopischer Abstammung demonstrierten erneut gegen Rassismus und Benachteiligung seitens des Staates. Auslöser der gestrigen Demonstration war die Meldung, dass ein Polizist, der wegen Schlagen eines Soldaten äthiopischer Herkunft aus der Polizei entlassen wurde, nicht vor Gericht kommt. Doe Demomstration geriet außer Kontrolle und die Polizei nahm 14 Menschen fest.

Und jetzt etwas Positives , aus meiner Sicht : Die Basketballmannschaft von Hapoel Jerusalem hat gestern das erste von zwei Finalspielen um die Meisterschaft bei Hapoel Eilat mit 80:65 gewonnen und hat damit große Chancen im Rückspiel am Donnerstag hier in Jerusalem in der neuen Arena vor 11000 Zuschauern zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die israelische Meisterschaft zu gewinnen.

So, liebe Leser, jetzt bin ich in Jerusalem , ein neuer Arbeitstag beginnt. Ich wünsche euch allen einen ruhigen und angenehmen Tag.

Shalom aus Jerusalem !



Kategorien:Aktuelles, Der Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: